Ausstellerkatalog

Messe Dortmund
Dortmund, Deutschland
07. - 08.11.2018

Siemens AG / Flender GMBH - A Siemens Company

Siemens AG / Flender GMBH - A Siemens Company

D 11 - 4

70499 Stuttgart
Germany
www.siemens.de

Einer für alles!
--> Füllstandmessung
--> Prozessschutz
--> Verwiegung

Messumformer für höchste Effizienz in der Prozessinstrumentierung
Höchste Präzision und absolute Zuverlässigkeit haben bei der Feldinstrumentierung oberste Priorität. Das Messen, Stellen, Aufzeichnen und Regeln spielt eine Schlüsselrolle in industriellen Prozessen. Prozessinstrumentierung ist somit ein effizienter Hebel, um den Wirkungsgrad prozesstechnischer Anlagen zu steigern und die Produktqualität zu verbessern. Bestes Beispiel: Messumformer von Siemens.
Mit Wägetechnik und Dosiertechnik Qualitätsstandards sichern.

Wir liefern Ihnen ein umfassendes Produkt- und Systemspektrum für die Wäge- und Dosiertechnik – erstklassige Lösungen, mit denen Sie nahezu jede wägetechnische Aufgabe perfekt lösen können: von Band- und Dosierbandwaagen über Behälterwaagen bis hin zu Dosiersystemen. Unsere Wägetechnik leistet in jeder Branche einen entscheidenden Beitrag zur Einhaltung von Qualitäts-, Kosten- und Zeitzielen.

Eine neue Sicht auf Antriebstechnik Schneller am Markt, schneller in der Gewinnzone.

Siemens Integrated Drive Systems machen einfache Antriebskomponenten zu echten Systemen. Damit werden einfache Investitionsgüter zu wichtigen Erfolgsfaktoren. Antriebstechnik auf der Basis von Integrated Drive Systems sichert maximale Produktivität, Energieeffizienz und Zuverlässigkeit in jedem Automatisierungsumfeld und während des gesamten Lebenszyklus – ganz auf individuelle Anforderungen zugeschnitten oder als Standardsystem, für alle Drehmomentbereiche, Leistungsklassen und Spannungsspezifikationen. Dank des einzigartigen Konzepts der dreifachen Integration schafft auf Integrated Drive Systems basierte Antriebstechnik von Siemens echten Mehrwert.
In diesem Jahr haben wir unsere Getriebe und Kupplungen im Focus.

Produkte

Produktneuigkeiten

  • Sensorik für Schüttgut und Instrumentierung

    Zuverlässig und genau messen – Sicher produzieren

  • Die neue Siemens-Kupplung N-BIEPEX. Die besser Kupplung für die Prozessindustrie!

    Drehmoment steigern, Sicherheit erhöhen, Kosten senken.
    Definieren Sie Ihr Verständnis von Drehmoment, Sicherheit und Kosten neu. Marktübliche Kupplungsportfolios bieten Kupplungen mit einem Maximaldrehmoment in Höhe des 2-fachen Kupplungsnenndrehmoments. Möchte man z.B. beim Hochlauf eines Asynchronmotors mit den typischen Anfahr- und Kippmomenten auf der sicheren Seite sein, so muss häufig auf die nächstgrößere Baugröße zurückgegriffen werden. Sind hohe Drehzahlen oder relativ große Bohrungen zu berücksichtigen, werden im Markt oft hochpreisige Stahllösungen angeboten.

    In beiden Fällen zahlen Sie zu viel. Wir ändern das – mit der neuen N-BIPEX®.
    >Kupplungsart elastische Klauenkupplung
    >Baugrößen 10 Größen: Gr. 19 bis Gr. 90
    >Drehmomentbereich bis 4.650 Nm
    >Drehzahlen bis 19.500 min–1
    >Temperaturbereich –50 °C bis +100 °C (ohne Einschränkungen bzw. Temperaturfaktoren)

    Profitieren Sie von:
    >hohen Drehmomentreserven (TK max = 3-fach TKN) zur mühelosen Aufnahme von Drehmomentspitzen, z. B. beim Hochlauf eines Asynchronmotors
    >Einsparungen dank uneingeschränkten Einsatzes im Temperaturbereich von –50°C bis +100°C
    >einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis über alle Baugrößen hinweg
    >reduzierter Komplexität und geringeren Lagerkosten durch eine Nabe für alle Anforderungen
    >hochwertigen Elastomeren, die unter allen Bedingungen eine gleichmäßige Lastverteilung und dadurch optimale Standzeiten erreichen
    >verschiedenen Shore-Härten der Nockenringe, ATEX-Zertifizierung, geringem Gewicht, einfacher Montage und kurzen Lieferzeiten durch ein großes Spektrum an Vorzugsbohrungen.

    Bessere Elastomere – neue Maßstäbe für Sicherheit und Verschleißminimierung.
    Elastomere sind Verschleißteile. Jeder Wechsel kostet Geld, ungeplante Ausfälle zudem auch Nerven. Die Elastomere der N-BIPEX sind auf Spitzenleistung getrimmt. Der speziell optimierte Werkstoff lässt die Elastomere der N-BIPEX in den relevanten Kriterien Druckbelastbarkeit, Abriebresistenz, Formstabilität und Verformungswilligkeit Bestwerte erzielen.
    Das Wichtigste: Der neu entwickelte Werkstoff ist in einem sehr breiten Temperaturbereich in den relevanten Leistungsmerkmalen stabil und kann deshalb ohne Einschränkungen des Nenndrehmoments von –50 °C bis +100 °C eingesetzt werden. Für Sie bedeutet das nicht nur höhere Prozesssicherheit, sondern auch ein Einsparpotential bei der Auswahl der erforderlichen Kupplungsgröße. Von nun an brauchen Sie bei der Auslegung der Kupplung für diesen Temperaturbereich keine temperaturabhängigen Abschläge mehr vorzunehmen.
    Wirtschaftliche Vorteile im Gesamtpaket!
    Bessere Werkstoffe und optimierte Geometrien – das Gesamtpaket der N-BIPEX verspricht nicht nur mehr Ausfallsicherheit und eine längere Lebensdauer, sondern auch Kostenvorteile gegenüber marktüblichen Lösungen.
    Typisch FLENDER:
    Liegen Drehmoment, Sicherheit und Kosten gleichzeitig in der Waagschale, gibt es zur N-BIPEX keine Alternative.

    https://www.industry.siemens.com/drives/global/de/...

  • IDS "Integrated Drive Systems" in Richtung Industrie 4.0

    Eine neue Sicht auf die Antriebstechnik.
    Mit dem Konzept der „Integrated Drive Systems" - und damit der Integration über die horizontale, vertikale und Life-Cycle Ebene zeigten wir auf der Hannover Messe 2014 die Entwicklung der Siemens Antriebstechnik in Richtung Industrie 4.0.

    Schneller am Markt, schneller in der Gewinnzone Siemens Integrated Drive Systems machen einfache Antriebskomponenten zu echten Systemen.

    Alles für den Antriebsstrang.
    Alles aus einer Hand.

    https://www.industry.siemens.com/drives/global/de/...

  • Flexibler messen mit geführtem Radar

    Neue Produktfamilie an Radarmessumformern Sitrans LG basiert auf dem Prinzip des geführten Radars.Vier unterschiedliche Basisvarianten und zahlreiche Konfigurationsoptionen decken ein breites Anwendungsspektrum in allen Prozessindustrien ab. Auch für den Einsatz in hygienischen Anwendungen sowie für extreme Umgebungsbedingungen geeignet.

    Mit der neuen Produktfamilie Sitrans LG führt Siemens ein vielseitiges Portfolio an geführten Radarmessumformern ein, das sich im gesamten Spektrum der Prozessindustrie flexibel einsetzen lässt.

    Der modulare Aufbau mit den vier Basisvarianten Sitrans LG240, LG250, LG260 und Sitrans LG270 sowie zahlreiche Konfigurationsoptionen ermöglichen eine bedarfsgerechte Messung von Füllständen in Branchen wie Öl und Gas, Chemie, Pharma sowie der Nahrungs- und Genussmittelindustrie.

    Dabei deckt der modular aufgebaute Radarmessumformer ein breites Anwendungsgebiet bei der Messung von Flüssigkeiten und Trennschichten, aggressiven Medien bis hin zu hygienischen Anforderungen ab und entspricht dem Sicherheitsstandard von SIL2.

    Sitrans LG240 wurde speziell für den Einsatz in der pharmazeutischen und Nahrungs- und Getränkeindustrie für hygienische Anforderungen entwickelt und besitzt die hierfür notwendigen Zertifikate wie EHEDG, FDA und 3A. Für die große Bandbreite der Füllstandmessung von Flüssigkeiten etwa bei der Wasseraufbereitung ist Sitrans LG250 ausgelegt. Die Gerätevariante Sitrans LG260 ist für die präzise Messung von Schüttgütern, Granulaten und Pulvern geeignet und erfasst zuverlässig Füllstände auch unter extremen Staubbelastungen. In besonders rauen Umgebungen mit Hochtemperaturen bis zu 450 Grad Celsius (842 F) oder hohen Drücken bis zu 400 bar (5800 psig) wie in der chemischen und petrochemischen Industrie eignet sich vor allem Sitrans LG270.

    Die hochfrequenten Radarimpulse der Sitrans LG-Geräte werden entlang einer Messsonde wie Stab oder Seil geführt. Dieses Messverfahren erzielt selbst in Applikationen mit korrosiven Dämpfen, Schaum, stark bewegten Oberflächen und/oder Flüssigkeiten mit hoher Viskosität, Tiefstand und schwankender Dielektrizitätszahl oder Dichte eine hohe Messgenauigkeit von bis zu zwei Millimetern (2 mm / 0.08 inch).

    Vorkonfigurierte Geräteoptionen, unter anderem kundenspezifische Gehäusewerkstoffe, Prozessanbindungen, Zulassungen und Kommunikationsoptionen, erleichtern die Installation. Alle Sitrans LG-Modelle lassen sich mit der benutzerfreundlichen Viertastenprogrammierung direkt am Gerät wie auch mit Siemens Simatic PDM (Process Device Manager) über das HART-Kommunikationsprotokoll konfigurieren und damit einfach, sicher und anwenderfreundlich in Betrieb nehmen.

    Weitere Informationen zum Thema Sitrans Radar-Füllstandmessumformer unter
    www.siemens.com/sitransLG

    www.siemens.com/sitransLG

  • Siemens-Wägetechnik mit neuen Produktvarianten

    Die Siemens-Division Industry Automation erweitert ihr Spektrum bei Plattform- und Druckkraftwägezellen. Für den Hochlast- sowie den Hochtemperaturbereich gibt es zwei neue Varianten der Siwarex WL270 K-S CA. Eine optionale Doppelbrücke in der Wägezelle bietet dabei eine erhöhte Anlagensicherheit. Die beiden Versionen Siwarex WL260 SP-S SC und Siwarex WL260 SP-S SB für hochgenaue und besonders schnelle Anwendungen ergänzen das Angebot an Plattformwägezellen.


    Nürnberg. Die neue Wägezelle Siwarex WL270 K-S CA steht ab sofort mit einer Nennlast von 350 und 500 Tonnen zur Verfügung. Mit ihrer niedrigen Bauhöhe ist diese Version besonders für Behälterund Bunkerwaagen im Schwerlastbereich geeignet. Eine optionale Ausführung mit eigens entwickelten Dehnungsmessstreifen (DMS) sowie an die Anforderungen angepasstem Kabel und Zubehör eignet sich für den Hochtemperaturbereich von -30 bis +250 Grad Celsius. Zudem gibt es die neue Druckkraftwägezelle mit DMSBrücken in einer redundanten Ausfüh rung. Dabei liefern beide Messbrücken kontinuierlich Werte. Bei Ausfall einer Brücke steht die zweite weiterhin zur Verfügung. Die Option mit Doppelbrücke bietet mehr Anlagensicherheit und ist ab einer Lastklasse von 13 Tonnen erhältlich.


    Mit den Plattformwägezellen Siwarex WL260 SP-S SC und -SB bietet Siemens zwei neue Wägezellen für Plattformwaagen, Kontrollwaagen und Dosierapplikationen. Beide Wägezellen in hoher Schutzart von mindestens IP68 (IP69K für Siwarex WL260 SP-S SC) erfüllen die hygienischen Anforderungen in der Nahrungsmittel- und Pharmaindustrie. Mit einer optionalen C4 MR-Variante ist Siwarex WL260 SP-S SC besonders für hochgenaue Anwendungen geeignet. Der äußerst geringe Nennmessweg von 0,03 bis 0,19 Millimeter und eine hohe Steifigkeit garantieren zudem eine sehr schnelle Gewichtserfassung. Dies ist besonders bei schnellen, dynamischen Anwendungen mit hohen Qualitätsansprüchen, etwa bei Kontrollwaagen, von Bedeutung. Siwarex WL260 SP-S SC ist geeignet für Plattformgrößen von maximal 800x800 Millimeter, Siwarex WL260 SP-S SB ist für kleinere Plattformgrößen bis zu 350x350 Millimeter ausgelegt.

    www.siemens.de/waegetechnik

  • Wägemodul SIWAREX WP321

    Die Wägeelektronik SIWAREX WP321 ist ein Technologiemodul für das dezentrale Peripheriesystem SIMATIC ET 200SP.

    Dank der Vielfältigkeit und Flexibilität des SIMATIC Managers bzw. TIA Portals können optimale Lösungen für kleine und mittlere Automatisierungssysteme realisiert werden. SIWAREX WP321 deckt die typischen Aufgabengebiete von nichtselbsttätigen Waagen ab: sowohl Füllstandsmessungen in Silos und Bunkern, als auch Plattformwaagen können nahtlos und komfortabel direkt in das Automatisierungsumfeld eingebunden werden.

    Durch die interne Aktualisierungszeit von 10ms ist auch eine schnelle und genaue Kraftmessung möglich. Waagen in explosionsgefährdeten Bereichen (ggf. mit Ex-Interface SIWAREX IS) können ebenfalls realisiert werden. Das Projektierungspaket und die "Ready for use"-Beispielapplikation ermöglichen eine sehr schnelle Entwicklung und Umsetzung kundenspezifischer bzw. branchenspezifischer Lösungen.

    SIWAREX WP321 kann sowohl in Step7 Classic als auch TIA Portal integriert und genutzt warden

    www.siemens.de/siwarexwp321

  • Wägeelektronik SIWAREX WP231

    Die SIWAREX WP231 ist die erste Wägeelektronik für SIMATIC S7-1200 und ist somit auch im TIA-Portal frei programmierbar

    Die herausragende Eigenschaft der SIWAREX WP231 ist ihre Flexibilität: Das Modul kann nicht nur in SIMATIC integriert werden, sie ist auch ohne SIMATIC CPU einsetzbar.

    Die vorhandene Ethernet- und die RS485 Schnittstelle mit Modbus Protokoll ermöglichen unter anderem eine Integration in erschiedene Steuerungen. SIWAREX WP231 bietet vier digitale Ein- und Ausgänge und einen analogen Ausgang. Alle Ein- und Ausgänge sind sowohl von der SIWAREX Elektronik als auch über SIMATIC S7-1200 steuerbar.

    Es stehen umfangreiche Diagnosefunktionen wie z.B. die Kontrolle der Gewichtsverläufe (Trace) oder die Überwachung und Meldung von Grenzwerten zur Verfügung.

    Die Inbetriebnahme erfolgt entweder über das neue SIWATOOL oder ein direkt angeschlossenes HMI Panel. Mit Hilfe der automatischen Justage ist die Waage in wenigen Minuten betriebsbereit.

    Die SIWAREX WP231 kann in folgenden wägetechnische Applikationen eingesetzt werden:

    Nichtselbsttätige Waagen nach OIML76 (in Vorbereitung)

    Füllstandsüberwachung von Silos und Bunkern

    Plattformwaagen

    Wägen in explosionsgefährdeten Bereichen (in Verbindung mit SIWAREX Ex-Interface SIWAREX IS)

    www.siemens.de/siwarexwp231

  • Wägeelektronik SIWAREX WP241

    Die Wägeelektronik SIWAREX WP241 ist problemlos über TIA Portal in SIMATIC S7-1200 integrierbar und speziell für Bandwaagenapplikationen konzipiert. Gleichzeitig ist auch ein Betrieb ohne SIMATIC CPU möglich. Durch die verschiedenen Schnittstellen wie Ethernet und RS485 können Modbus-fähige Panels oder Steuerungen auch direkt an die Wägeelektronik angeschlossen werden.

    Die Standardfunktionalitäten für die Überwachung einer Bandwaage, wie z.B. Fördermenge, Bandgeschwindigkeit und Bandbeladung können bedarfsspezifisch angepasst bzw. erweitert werden.

    Mit dem Simulationsbetrieb ist es möglich Geschwindigkeit, Bandbeladung, Fördermenge und viele weitere Funktionen ohne laufende Bandwaage zu testen. Für die Bedienung und Parametrierung steht das vorgefertigte TIA-Portal Projekt „ready for use“ für Bedienpanels zur Verfügung.

    SIWAREX WP241 erfüllt die Anforderungen vieler unterschiedlicher Branchen, in welchen Bandwaagenapplikationen zum Einsatz kommen. Darüber hinaus kann sie in explosionsgefährdeten Bereichen der Zone 2/22 eingesetzt werden.

    www.siemens.de/siwarexwp241