Ausstellerkatalog

Messe Westfalenhallen Dortmund
Dortmund, Deutschland
21. - 22.02.2018

ARGO-HYTOS GmbH

ARGO-HYTOS GmbH

A09-4

76703 Kraichtal
Germany
http://www.argo-hytos.com/

ARGO-HYTOS entwickelt und produziert Ölpflege- und Öldiagnosesysteme, Ölzustandssensoren, stationäre und portable Partikelzähler und –monitore zur kontinuierlichen Ölzustandsüberwachung und zustandsorientierten Instandhaltung sowie hydraulische Komponenten wie Filter- und Filtersysteme, Ventile und Aggregate für die Steuer- und Regelungstechnik und kundenspezifische Systemlösungen. We produce fluid power solutions.

Produktneuigkeiten

  • Neue Wartungskonzepte durch kontinuierliche Ölüberwachung

    Hydraulik- und Schmiersysteme bilden einen wesentlichen Bestandteil von mobilen Arbeitsmaschinen, in denen Öl eine ganze Reihe wichtiger Aufgaben übernimmt. Das Öl überträgt Leistung, übernimmt die Schmierung, den Wärmehaushalt und transportiert den Schmutz zu den Filtern. Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass Funktionsstörungen in Hydraulik- und Schmiersystemen überwiegend durch Verschleiß, Kontamination, Alterung, Vermischung oder starke Temperaturschwankungen verursacht werden.
    Der ordnungsgemäße Zustand des Öls ist daher von entscheidender Bedeutung. Gleichzeitig lassen sich aus dem aktuellen Zustand des Öls, Informationen über den Maschinenzustand gewinnen.
    Im Gegensatz zu einzelnen Ölproben ermöglicht die kontinuierliche Zustandsüberwachung, das sogenannte „Online Condition Monitoring“ (OCM), des Öls und der Filter eine vorausschauende
    Analyse und die frühzeitige Erkennung von Störungen.
    Detektierbare Ursachen von Störungen sind z.B. die Kontamination des Öls durch Wasser, Schmutz, erhöhter Verschleiß, Flüssigkeitsvermischungen oder der Einsatz eins falschen Öls. Darüber hinaus ermöglicht OCM eine bessere Dokumentation von Servicemaßnahmen wie Ölwechsel, Wartung. Intelligente OCM-Sensoren können Wartungs- und Ölwechselintervalle verlängern und Produktionsausfälle verhindern, was zu einer erheblichen Reduzierung der Betriebskosten führt.
    Um alle Aspekte bei der Zustandsüberwachung von Öl abzudecken, hat ARGO-HYTOS sein Produktportfolio nun um zwei neue Sensoren erweitert: Den LubCos Visplus und den LubCos Level. Der LubCos Visplus ermöglicht neben der Temperatur- und Dielektrizitätsmessung insbesondere eine Messung der Viskosität. Ebenso wie der LubCos H2Oplus ist der LubCos Level mit einer intelligenten Zustandsüberwachung ausgestattet, die u.a. die Öl-Restlebensdauer (RUL), den Wassergehalt sowie eine Ölvermischung erkennt. Zusätzlich ermöglicht der LubCos Level jedoch noch eine kontinuierliche Füllstandsmessung, wodurch, vorhandene Füllstand- und Tempersensoren ersetzt werden können. Dies erleichtert die Systemintegration und bietet durch die Redundanz anderer Sensoren zusätzliches Einsparpotential.
    Darüber hinaus wurden der LubCos H2Oplus und der OPCom grundlegend überarbeitet, um den Kundenansprüchen im Hinblick auf Kommunikation, einfache Bedienung und Baugröße gerecht zu werden. Beide Sensoren erfüllen nun, wie der LubCos Level und der LubCos Visplus, den CANopen-Standard und sind somit auch zur mobilen Anwendung geeignet.
    Die OCM-Sensoren werden durch eine neue Anzeige- und Speichereinheit ergänzt, den LubMon Visu. Diese ist kompatibel mit allen OCM-Sensoren von ARGO-HYTOS, wobei sich zusätzlich auch beliebige Analogsensoren anschließen lassen. LubMonVisu verfügt über ein grafisches Display, einen USB-Anschluss, einen SD-Speicherkartenleser, eine Echtzeituhr, einen internen Datenspeicher, eine optionale Ethernet-Schnittstelle mit Web-Server, sowie Schaltkontakte für ein Alarmmanagement. Neben weiterem Zubehör lässt sich auch ein Drucker an das Modul anschließen.
    ARGO-HYTOS deckt mit seinen CM-Produkten mittlerweile alle Aspekte des Fluid Condition Monitoring ab. Von stationären Systemen, über mobile Anwendungen, bis hin zum Servicebereich ist ARGO-HYTOS der kompetente Partner für Lösungen aus einer Hand.

    http://www.argo-hytos.com/de/produkte/sensor-und-m...

  • UMPC 045 - Zielreinheitsklasse programmierbar

    Mit dem mobilen Ölservicegerät UMPC 045 können Öle für Hydraulikoder Schmieranlagen einfach befüllt oder
    abgereinigt werden. Das UMPC 045 ist anschlussfertig mit Schläuchen und Filterelement ausgestattet. Für einen einfachen
    Transport sind Elektrokabel sowie Saug- und Rücklaufschlauch mit Halterungen am Geräteträger befestigt. Das ergonomische Design erlaubt einfachste Handhabung auch auf engstem Raum.
    Ein integrierter Partikelmonitor überwacht permanent die Ölreinheit. Über eine RS 232 Schnittstelle können Daten während
    der Messung auf einen PC übertragen und so der Verlauf graphisch oder tabellarisch dargestellt und verfolgt werden.
    Bis zu 500 Messungen können auf einem Speicher abgelegt und zu einem späteren Zeitpunkt abgerufen werden. NEU: Über ein Zusatzmodul kann die Zielreinheitsklasse programmiert werden. Ist die Zielreinheitsklasse erreicht, zeigt eine Signallampe das selbstständige Abschalten der Pumpe an.

    http://www.argo-hytos.com

  • OPCom II – Partikelmonitor für vielfältige Einsatzmöglichkeiten

    Die Ölreinheit ist der entscheidende Ölparameter für die sichere Funktion von Ventilen und Pumpen. Hohe Partikelkonzentrationen
    können zu Fehlfunktionen oder zur Schädigung von Komponenten
    führen. Daneben kann ein Anstieg der Partikelkonzentration ein Hinweis auf eine Schädigung von Komponenten oder einen erhöhten Schmutzeintrag sein. Durch die Onlineüberwachung
    der Ölreinheit können Veränderungen der Partikelkonzentration unmittelbar festgestellt und geeignete Maßnahmen eingeleitet werden. Daher findet die Überwachung der Ölreinheit in immer
    mehr Anwendungen online statt. Seit mehr als 5 Jahren hat ARGO-HYTOS den Onlinepartikelmonitor OPCom im Produktprogramm. Im Rahmen der Produktüberarbeitung
    legte ARGO-HYTOS ein besonderes Augenmerk auf funktionales
    Design und variable Kommunikationsmöglichkeiten. So ist OPCom II neben der seriellen Schnittstelle und einem analogen 4…20 mA Ausgang serienmäßig mit einer CAN-BUS Schnittstelle
    ausgestattet. Darüber hinaus verfügt OPCom II über zwei weitere digitale Schnittstellen, einen Alarmausgang und einen Eingang zum externen Starten und Stoppen der Messung. Aufgrund dieser Schnittstellen und Funktionalitäten lässt sich der OnIinepartikelmonitor problemlos in übergeordnete Steuerungen, z. B. von Prüfständen oder Maschinensteuerungen, integrieren. Die Messungen können sowohl zeitgesteuert als auch abhängig von Maschinen- oder Prüfzyklen erfolgen. Die Druckfestigkeit von 420 bar und die äußerst kompakte Bauform des OPCom II
    bieten vielfältige Einsatzmöglichkeiten.

    http://www.argo-hytos.com

  • Nebenstromfiltration - Entwicklungen in der Technologie

    Gibt es bestimmte Arten von Nebenstromfiltration, die zunehmend eingesetzt werden? Wenn ja, warum?
    Ja, wir stellen fest, dass die Nachfrage nach mobilen Einheiten mit integrierten Sensoren wächst. Erfahrene Wartungs- und Service-Mitarbeiter wissen heutzutage, dass die Nebenstromfiltration die Betriebskosten von hydraulischen Maschinen reduziert. Darüber hinaus fordern Normen, Hersteller- und Qualitätsrichtlinien immer öfter, die Sauberkeit des Öls zu protokollieren. Dadurch wird sichergestellt, dass Servicemaßnahmen sorgfältig durchgeführt wurden und damit Schäden und Stillstände verhindert werden.

    Gibt es einen größeren Bedarf an Nebenstromfiltration, seit Anlagen / Maschinen kompakter wurden und weniger Raum für On-Board-Filtration bieten?
    Der Trend, das Fluidvolumen in Maschinen zu reduzieren, erhöht die Belastung des Öls durch Wärme, Oxidation und Partikel. Um mit dieser höheren Belastung zu Recht zu kommen, werden bessere Öle und Additive sowie eine verbesserte Servicestrategie benötigt. Eine Nebenstromfiltration ermöglicht es, den Ölzustand zu verbessern und die Lebensdauer des Öls und der Maschine zu erhöhen, ohne wertvollen Platz und Gewicht während des normalen Betriebs zu verschwenden.

    Sehen Sie Veränderungen darin, wie und warum Filterwagen / Nebenstromfiltration eingesetzt werden?
    Neben dem Aspekt der Kostenersparnis gibt die Nebenstromfiltration dem Anwender eine höhere Flexibilität und Sicherheit. Eine Maschine kann nicht nur in einem festen Intervall gewartet werden, sondern immer dann, wenn der Ölzustand dies erfordert. Die ursprüngliche Ölqualität und das Ergebnis des Reinigungsprozesses werden durch integrierte Sensoren gemessen. Damit wird die Handhabung erleichtert, da keine Ölproben entnommen und analysiert werden müssen. Diese Besonderheit wird auch bei Endqualitätskontrollen verwendet, um die Sauberkeit und Gesundheit des Systems sicherzustellen und nachzuweisen.

    Was ist der größte Trend im Design und Nutzen der Nebenstromfiltration?
    Außer der Entwicklung, die Einheiten durch Integration von Ölzustandssensoren intelligenter zu machen, stellen wir fest, dass Kunden die Geräte einfach und intuitiv bedienen möchten. Zusätzlich wurden physikalische Parameter wie Strömung, Viskosität und Temperatur so erweitert, dass diese für weitere Anwendungen verwendet werden können. Moderne Nebenstromfiltrationssysteme filtern nicht nur Partikel, sondern auch Wasser und Luft aus dem Öl. All diese Entwicklungen tragen dazu bei, die Vorteile der Nebenstromfiltration und die Gesundheit des Systems zu verbessern und damit die Kosten deutlich zu senken.

    http://www.argo-hytos.com/de/news/produkt-news/pro...