Ausstellerkatalog

MCH Messe Schweiz - Zürich
Zürich, Schweiz
13. - 14.02.2019

ZIEHL-ABEGG SCHWEIZ AG

ZIEHL-ABEGG SCHWEIZ AG

A29

8957 Spreitenbach
Switzerland
www.ziehl-abegg.ch

Ziehl-Abegg gehört zu den international führenden Unternehmen im Bereich der Luft- und Antriebstechnik mit darauf abgestimmter Regeltechnik. Beispiele für Einsatzgebiete der Produkte sind Wärme und
Kälteanlagen oder Reinraum- und Agraranlagen. Ziehl-Abegg hat schon in den fünfziger Jahren die Basis für moderne Ventilatorenantriebe gesetzt: Außenläufermotoren, die noch heute weltweit Stand der Technik sind. Ein weiterer Bereich sind elektrische Motoren, die beispielsweise in Aufzügen, medizinischen Anwendungen (Computertomographen) oder Tiefsee-Unterwasserfahrzeugen für Antrieb sorgen. Das Thema Elektromobilität im Straßenverkehr wurde 2012 in das Tochterunternehmen Ziehl-Abegg Automotive GmbH gelegt. Dort sind Produktion, Vertrieb und Weiterentwicklung eines Radnabenantriebs angesiedelt, der bereits in mehreren Ländern eingesetzt wird.

Emil Ziehl hat die Firma 1910 in Berlin als Hersteller von Elektromotoren gegründet. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Firmensitz nach Süddeutschland verlegt.

Unternehmensgruppe in Zahlen

• Umsatz 2017: 540 Mio. Euro
• Unternehmensform: Aktiengesellschaft in Familienbesitz
• 3'900 Beschäftigte weltweit, davon 2'200 in Deutschland
• Produkte: Ventilatoren, Motoren, Steuerungstechnik
• Firmenhauptsitz: Künzelsau, Deutschland
• Globales Netzwerk mit 16 Produktionswerken, 27 Gesellschaften und 97 Vertriebsstandorte
• Sortiment: Mehr als 30.000 Produkte
• Verkaufsgebiet: Mehr als 100 Länder
• Exportanteil 70 Prozent

Produkte

Produktneuigkeiten

  • ZIEHL-ABEGG ZAbluefin

    Der ZAbluefin Ventilator von Ziehl-Abegg ist eine Innovation, die außerdem mit hoher Qualität und Funktionalität überzeugt und auch ökologischen Gesichtspunkten Rechnung trägt. Er wurde aufgrund bionischer Erkenntnisse von Walen und Eulen entwickelt und erreicht so eine Energieersparnis von rund 10 Prozent, gekoppelt mit einem leiseren Betrieb. Bei der Verarbeitung wurde höchster Wert auf Qualität gelegt, damit keine Unwucht entsteht und der Korrosion vorgebeugt wird. Der ZAbluefin kann auch in bestehende Geräte eingebaut werden, um den Energieverbrauch zu senken und eine Geräuschreduktion zu erreichen.

    https://plusxaward.de/portfolio/ziehl-abegg-zablue...

  • BIONIK BRINGT ZIEHL-ABEGG AN DIE SPITZE

    Fachmagazin "MM Maschinenmarkt" verleiht erstmals Best of Industry-Award

    Das Fachmedium „MM Maschinenmarkt“ hat die technisch führenden Unternehmen Deutschlands ausgezeichnet.
    Ziehl-Abegg errang beim „Best of Industry-Award“ mit einem bionischen Ventilator im Bereich Betriebstechnik den ersten Platz.

    In einem aufwändigen Auswahlverfahren wurden von Anfang 2014 bis Mitte 2015 insgesamt 34 Nominierte in zehn Kategorien ermittelt. Eine Jury, bestehend aus Journalisten und externen Fachleuten, kürte dann gemeinsam mit rund 10.000 Lesern des „MM Maschinenmarkt“ die Sieger der jeweiligen Kategorie. Die Preise wurden im Rahmen einer Gala im Würzburger Vogel Congress Center übergeben.

    Die Jury war beeindruckt von den Vorteilen des Radialventilators, der etwa in großen Rechenzentren leise seinen Dienst verrichtet – und 20 Prozent weniger Strom benötigt als marktübliche Geräte. Möglich ist dies durch das ausgefeilte Design: „Wir haben uns durch die Struktur der Bäume inspirieren lassen, um einen hoch effizienten und extrem leichten Ventilator zu bauen“ sagt Norbert Schuster, Technikvorstand von Ziehl-Abegg. Die Auszeichnung wertet Schuster als erneuten Nachweis, dass die Entwickler bei Ziehl-Abegg immer wieder Trends setzen, was die Effizienz neuer Produkte angeht. Journalist und Laudator Florian Stocker hob auch hervor, dass Ziehl-Abegg bei der Entwicklung in einem zweijährigen iterativen Prozess zwischen Strömungsexperten und Werkzeugbauern sich peu à peu an die Idealform des Kunststoffventilators heran gearbeitet haben.

    Die Jury beim „Best of Industry-Award“ bestand neben Experten innerhalb der Redaktion des „MM Maschinenmarkt“ auch aus Wissenschaftler unterschiedlicher Disziplinen: Prof. Dr.-Ing. habil. Marion Merklein arbeitet an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg am Lehrstuhl für Fertigungstechnologie (LFT), Prof. Dr. Christian Diedrich hat den Lehrstuhl „Integrierte Automation“ an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg inne, Prof. Dr.-Ing. Dirk Bähre ist Inhaber des Lehrstuhls für Fertigungstechnik LFT an der Universität des Saarlandes, Prof. Dr. h. c. Dr.-Ing. Eckart Uhlmann leitet das Fachgebiet Werkzeugmaschinen und Fertigungstechnik am Institut für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb der TU Berlin.

    https://www.ziehl-abegg.com/ch/de/details-news/new...