easyfairs

Ausstellerkatalog

Alfred Imhof

Alfred Imhof

C02

4142 Münchenstein
Switzerland
www.imhof-sew.ch

Es ist uns ein grosses Anliegen, unseren Kunden durch eine bedarfsgerechte Beratung und Unterstützung die maximale Verfügbarkeit ihrer Anlage zu garantieren.
Es gehört zu unserem partnerschaftlichen Selbstverständnis, Kunden ein umfangreiches Portfolio von Servicedienstleistungen zur Verfügung zu stellen. Dies ermöglicht es, während der gesamten Lebensphase von Anlagen die optimale Produktivität zu erzielen. Unsere Kunden können auf die langjährige Erfahrung unserer Mitarbeiter zählen - und profitieren davon bereits beim ersten Beratungsgespräch mit unserer Vertriebsmannschaft. Bei der Auslegung von Antrieben, der Programmierung von Antriebssteuerung oder der Inbetriebnahme kann jederzeit die Hilfe unserer Ingenieure in Anspruch genommen werden.

Bestehende Anlagen werden von unseren Spezialisten analysiert, Leistungsmessungen im Betrieb durchgeführt und Vorschläge für Optimierungen ausgearbeitet. Dies gehört ebenso zu den Aufgaben unseres Serviceteams wie die Wartung, die Ursachenermittlung und die Störungsbehebung bei Schadensfällen. Ein bestens bestückter Gerätepark ist der Garant für eine optimale Ausführung aller Arbeiten. Ob Leistungsmessgeräte, Laserausrichtungsplattform oder Wärmebildkamera: Wir investieren immer mit Blick auf die Qualitätsansprüche unserer Kunden.

Produkte

Produktneuigkeiten

  • Standard-Umrichter MOVITRAC® LTP-B in hoher Schutzart

    Gestatten, MOVITRAC® LTP-B, der Alllrounder für besondere Feldanwendungen. Denn staubige und feuchte Umgebungsbedingungen sind kein Problem für unsere Frequenzumrichter mit hoher Gehäuseschutzart.

    Sie suchen für Ihre Antriebslösungen einen Frequenzumrichter zur Installation außerhalb des Schaltschranks? Der dazu noch einfach in der Bedienung ist und die Drehzahlsteuerung von Synchron- und Asynchronmotoren, auch geberlos, im Leistungsbereich bis 160 kW übernimmt? Dann sollten Sie sich von der Funktionalität unseres Allrounders im Feld, dem MOVITRAC® LTP-B überzeugen.

    Dank der Sicherheitsfunktion STO (Sicher abgeschaltetes Moment / Safe Torque Off) und des integrierten EMV-Filters planen Sie Ihre Anwendung nicht nur kompakt und sicher, sondern auch wirtschaftlich und effizient. Mit der gut lesbaren Volltextanzeige sparen Sie Zeit bei Inbetriebnahme und Service.

    Die große Familie der Frequenzumrichter MOVITRAC® LTP-B ist optional auch in Schutzart IP20 bis zu einer Leistung von 15 kW für die Installation im Schaltschrank erhältlich.

    https://www.imhof-sew.ch/produkte/umrichtertechnik...

  • MOVISAFE®: Modulare Sicherheit

    Modulare Sicherheitstechnik bietet Ihnen eine einfache Integration sicherer Antriebstechnik in bestehende Anlagen mit PROFIsafe-Kommunikation. Die UCS..B-Module sorgen gezielt für modulare Sicherheit bei Ihrem Umrichter.

    Bezüglich der Antriebssicherheit akzeptiert der Gesetzgeber keine Kompromisse. Alle Anlagen müssen so betrieben werden, dass Risiken minimiert werden. Dabei soll die funktionale Sicherheit oberste Priorität genießen. Unsere Sicherheits- und Logikmodule sind exakt für diese Aufgaben konzipiert. Sie eignen sich für den Betrieb jeder Neu- und Bestandsanlage. Die Module sind so ausgelegt, dass sie dank der integrierten Achswächterfunktionalität bis zu 2, und bei Mehrachsmodulen sogar bis zu 12 Achsen sicher überwachen können.

    Unsere effizienten Sicherheits- und Logikmodule bieten Ihnen mit ihren integrierten Schutzfunktionen vielfältige Anwendungsmöglichkeiten. Sie sind so konzipiert, dass sie sich problemlos in jedem Schaltschrank verbauen lassen.

    Für die maximale Sicherheit in Ihren Anlagen bieten wir Ihnen kompakte Module bis zu 2 Achsen und Mehrachsmodule bis zu 12 Achsen an:


    Unsere modularen Sicherheitslösungen MOVISAFE® UCS10B und MOVISAFE® UCS10B/PS ermöglichen Ihnen die Installation moderner Sicherheitstechnik direkt im Schaltschrank. Die 56 digitalen sicheren Eingänge und die bis zu 32 digitalen sicheren Ausgänge sorgen in Ihrer Anlagenarchitektur für optimale Betriebs-Sicherheit.

    Mit ihrer auf eine Achse ausgelegten Achswächterfunktionalität, sorgen die Sicherheitsmodule UCS11B und UCS11B/PS dafür, dass Ihre Anlage zu jedem Zeitpunkt unter Kontrolle bleibt. Die innovativen Produkteigenschaften unterstützen einen reibungslosen Betrieb und bieten ein hohes Maß an Flexibilität.

    Mit den Sicherheitsmodulen UCS12B und UCS12B/PS überwachen Sie zuverlässig die funktionale Sicherheit von bis zu 2 Achsen. Damit reduzieren Sie konsequent Risiken im laufenden Betrieb Ihrer Anlagen, bei der Wartung und der Instandhaltung. Durch die einfache, schaltschrankgestützte Installation direkt in den Umrichtern MOVIDRIVE® B, MOVITRAC® und dem Mehrachs-Servoverstärker MOVIAXIS® können Sie unterschiedliche Achsen sicher antreiben.

    Durch die integrierte Logikverarbeitung für die freie Verknüpfung von Ein- und Ausgängen und PROFIsafe-Kommunikation via PROFIBUS DP und PROFINET I/O, bieten Ihnen unsere Sicherheitsmodule höchste Sicherheit für anspruchsvolle Prozess-Aufgaben. Wenn Sie ausschließlich nur Diagnose Informationen via PROFIBUS DP und PROFINET IO importieren wollen dann können Sie hierzu die Kommunikationmodule Kom-Module modular UCS26B und UCS27B modular ergänzen.

    https://www.imhof-sew.ch/produkte/sicherheitstechn...

  • Elektronikmotor DRC..

    Der Elektronikmotor DRC ergänzt das Spektrum der mechatronischen Antriebssysteme von SEW-EURODRIVE. Getriebe aus dem umfangreichen SEW-Baukasten kann man direkt anbauen, wodurch sich der DRC-Motor sehr flexibel einsetzen lässt. Er eignet sich für den universellen, weltweiten Einsatz. Zudem liegt seine Effizienz über der höchsten Wir-kungsgradklasse IE4.
    Dass sich mit dem Einsatz von mechatronischen Antriebssystemen Energieeinsparungen von teilweise über 50 % realisieren lassen, hat SEW-EURODRIVE mit dem Antriebssystem MOVIGEAR® bereits eindrucksvoll bewiesen. Jetzt ergänzt der Elektronikmotor DRC das Spektrum der mechatronischen Antriebssysteme und macht ihren Einsatz damit noch flexibler. Der Elektronikmotor DRC besteht aus einem permanenterregtem Synchronmotor und einer darauf abgestimmten Antriebselektronik. Optional kann eine Bremse angebaut werden, so dass der DRC auch in Steigstrecken oder Hubwerken eingesetzt werden kann. Durch den direkten Anbau eines Kegelrad-, Stirnrad- oder Flachgetriebes über den Flansch und die Abtriebswelle entsteht ein hocheffizientes, mechatronisches Antriebssystem. Der Motorwirkungsgrad liegt schon heute über der höchsten Wirkungsgradklasse IE4 (Super Premium Efficiency). Dank dem hohen Gesamtwirkungsgrad aller Komponenten können damit bis zu 50 % der Energiekosten für elektrische Antriebstechnik eingespart werden. Die Verbindung und Abstimmung der drei Kernkompetenzen von SEW-EURODRIVE, Getriebe, Motor und Antriebselektronik, führt zu einer zuverlässigen und langen Lebensdauer und damit zu einer hohen Anlagenverfügbarkeit.
    Wie schon das mechatronische Antriebssystem MOVIGEAR® setzt auch der Elektronikmotor DRC Massstäbe hinsichtlich der Funktionalität und Wirtschaftlichkeit. Die einzigartige SNI-Technologie (Single Line Network Installation) von SEW-EURODRIVE benötigt lediglich ein gemeinsames, vieradriges Kabel für die Energieversorgung und die Kommunikation. Dadurch sinkt der Verkabelungsaufwand erheblich: bis zu 60 % der Installationsaufwendungen können eingespart werden. Für Stand-Alone-Anwendungen oder Anlagen mit einfachen Antriebsfunktionalitäten stehen die Ausführungen mit binärer Ansteuerung und AS-Interface-Kommunikation zur Verfügung. Als vierte Ausführung ermöglicht der S-Bus, ein CAN-basierter Systembus, höchste Performance und kurze Reaktionszeiten in anspruchsvollen Antriebsaufgaben. Darüber hinaus ist der Elektronikmotor DRC ein echter „globaler Antrieb“, denn als Universalmotor lässt er sich weltweit einsetzen. Der Elektronikmotor deckt den Spannungsbereich von 380 bis 500 V bei 50/60 Hz ab und erfüllt alle geltenden Normen, Richtlinien und Wirkungsgradvorschriften. Das führt zu einer erheblichen Variantenreduzierung und vereinfacht die Auswahl und Projektierung, da der weltweite Einsatz problemlos mit dem gleichen Antriebstyp möglich ist.

    https://www.imhof-sew.ch/produkte/dezentrale_antri...

  • Elektronikmotor DRC: Vielfältig kombinierbar und flexibel

    Der Elektronikmotor DRC ergänzt das Spektrum der mechatronischen Antriebssysteme von SEW-EURODRIVE. Getriebe aus dem umfangreichen SEW-Baukasten kann man direkt anbauen, wodurch sich der DRC-Motor sehr flexibel einsetzen lässt. Er eignet sich für den universellen, weltweiten Einsatz. Zudem liegt seine Effizienz über der höchsten Wir-kungsgradklasse IE4.
    Dass sich mit dem Einsatz von mechatronischen Antriebssystemen Energieeinsparungen von teilweise über 50 % realisieren lassen, hat SEW-EURODRIVE mit dem Antriebssystem MOVIGEAR® bereits eindrucksvoll bewiesen. Jetzt ergänzt der Elektronikmotor DRC das Spektrum der mechatronischen Antriebssysteme und macht ihren Einsatz damit noch flexibler. Der Elektronikmotor DRC besteht aus einem permanenterregtem Synchronmotor und einer darauf abgestimmten Antriebselektronik. Optional kann eine Bremse angebaut werden, so dass der DRC auch in Steigstrecken oder Hubwerken eingesetzt werden kann. Durch den direkten Anbau eines Kegelrad-, Stirnrad- oder Flachgetriebes über den Flansch und die Abtriebswelle entsteht ein hocheffizientes, mechatronisches Antriebssystem. Der Motorwirkungsgrad liegt schon heute über der höchsten Wirkungsgradklasse IE4 (Super Premium Efficiency). Dank dem hohen Gesamtwirkungsgrad aller Komponenten können damit bis zu 50 % der Energiekosten für elektrische Antriebstechnik eingespart werden. Die Verbindung und Abstimmung der drei Kernkompetenzen von SEW-EURODRIVE, Getriebe, Motor und Antriebselektronik, führt zu einer zuverlässigen und langen Lebensdauer und damit zu einer hohen Anlagenverfügbarkeit.
    Wie schon das mechatronische Antriebssystem MOVIGEAR® setzt auch der Elektronikmotor DRC Massstäbe hinsichtlich der Funktionalität und Wirtschaftlichkeit. Die einzigartige SNI-Technologie (Single Line Network Installation) von SEW-EURODRIVE benötigt lediglich ein gemeinsames, vieradriges Kabel für die Energieversorgung und die Kommunikation. Dadurch sinkt der Verkabe-lungsaufwand erheblich: bis zu 60 % der Installationsaufwendungen können eingespart werden. Für Stand-Alone-Anwendungen oder Anlagen mit einfachen Antriebsfunktionalitäten stehen die Ausfüh-rungen mit binärer Ansteuerung und AS-Interface-Kommunikation zur Verfügung. Als vierte Ausführung ermöglicht der S-Bus, ein CAN-basierter Systembus, höchste Performance und kurze Reakti-onszeiten in anspruchsvollen Antriebsaufgaben. Darüber hinaus ist der Elektronikmotor DRC ein echter „globaler Antrieb“, denn als Universalmotor lässt er sich weltweit einsetzen. Der Elektronik-motor deckt den Spannungsbereich von 380 bis 500 V bei 50/60 Hz ab und erfüllt alle geltenden Normen, Richtlinien und Wirkungsgradvorschriften. Das führt zu einer erheblichen Variantenreduzierung und vereinfacht die Auswahl und Projektierung, da der weltweite Einsatz problemlos mit dem gleichen Antriebstyp möglich ist.

    http://www.sew-eurodrive.de/produkt/drc-dac.htm

  • Antriebe sicher überwachen mit UCS B

    Die Familie der modularen Sicherheitswächter MOVISAFE® UCS B wurde mit den Typen UCS50 und UCS51 für Applikationen mit mehreren Achsen erweitert. Die Module lassen sich durch vielfältige Motor-/Geber-Kombinationen und aufeinander abgestimmte Projektierungs- und Parametrierungstools einfach in die Antriebssysteme integrieren. Die Sicherheitswächter MOVISAFE® UCS B von SEW-EURODRIVE können bis zu 150 digitale Ein- und Ausgänge sowie bis zu 54 Ausgänge sicherheitsgerichtet verarbeiten. Diese Module sind gemäss IEC 61508 SIL 3 TÜV-zertifiziert und in zwei Ausbaustufen als Kompakt- und ab sofort auch als Mehrachsgeräte verfügbar. Zusätzlich zu den Logikmodulen gibt es auch Erweiterungsmodule für Kompakt- und Mehrachsgeräte. Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal ist die Verwendung der Geräte für die sichere Kommunikation oder für die herkömmliche Diagnosekommunikation. Die neuen UCS-Mehrachsgeräte können zusammen mit dem Servoverstärker MOVIAXIS® für Applikationen mit bis zu zwölf Achsen eingesetzt werden. Die Kompaktgeräte lassen sich universell für ein bis zwei Achsen verwenden. Beide Ausbaustufen verfügen über spezifische Sicherheitsfunktionen der Antriebstechnik (z. B. sicher reduzierte Geschwindigkeit, sicheres Stillsetzen, sichere Positionierung) sowie SPS-Funktionen (Not-Aus, Zustimmschalter, Zweihandbedienung, Schutztür usw.). Sie verfügen somit über deutlich mehr Funktionalität als viele Umrichter mit integrierter Sicherheit. Die PROFI-Safe-Kommunikation erlaubt die sichere Einbindung in Automatisierungstopologien auf Basis von PROFIBUS DP und PROFINET I/O.

    http://www.sew-eurodrive.de/support/documentation_...

  • MOVITRAC® LTP-B bis 160 kW Nennleistung

    Vielseitig, wirtschaftlich, energieeffizient

    Der neue Frequenzumrichter MOVITRAC® LTP-B von SEW-EURODRIVE eignet sich für vielseitige Antriebslösungen mit einem breiten Applikationsspektrum. Er lässt sich einfach montieren, ist sehr zuverlässig und besonders wirtschaftlich. Diese Gerätereihe kann man uni-versell einsetzen, denn sie wurde konzipiert und entwickelt zur Drehzahlsteuerung von Asynch-ronmotoren, Permanentmagnet-Synchronmotoren (ohne Geberrückführung) und Servomotoren. Dieses breite Einsatzgebiet für viele Motortypen und unterschiedlichste Applikationen ermöglicht eine optimale Antriebslösung unter den Aspekten der Wirtschaftlichkeit und des Energiebedarfs. Neben der Energiesparfunktion mit Verbrauchsabsenkung im Teillastbereich und dem „Sleep mode“ zum Abschalten ganzer Bereiche (sofern diese nicht benötigt werden) ist der Betrieb von Synchronmotoren in Drehzahlregelung ein weiterer Aspekt, der dieses nachhaltige Produkt von SEW-EURODRIVE kennzeichnet.
    Den Frequenzumrichter MOVITRAC® LTP-B gibt es in sechs Baugrößen im Leistungsbereich von 0,37 kW bis 160 kW für die Netzspannungen 230 V und 400 V. Durch ihre Schutzart IP55 / NEMA 12 eignet sich diese Umrichterfamilie für den Einsatz unter besonders rauen Umgebungs-bedingungen. So erfüllen die Frequenzumrichter MOVITRAC® LTP-B auch unter Staub- oder Wassereinwirkungen zuverlässig und flexibel ihre Aufgaben. Zudem bietet diese Antriebslösung von SEW die besten Voraussetzungen für Lösungen außerhalb des Schaltschranks, wo weniger umbauter Raum beansprucht wird. Die Umrichterreihe ist ab dem ersten Quartal 2012 verfügbar.

    http://www.sew-eurodrive.de/produkt/movitrac-ltp-b...

  • Motion-Control-Steuerung MOVI-PLC® power: Starker Familienzuwachs

    Die Motion-Control-Steuerung MOVI-PLC® power von SEW-EURODRIVE ist die passende Lösung für zentral gerechnete High-End-Motion-Control-Anwendungen. Sie kann als Mastermodul für das modulare Servoantriebssystem MOVIAXIS® oder als Kompaktsteuerung mit dem Applikationsumrichter MOVIDRIVE® B verwendet werden. Durch den eingesetzten Mikroprozessor Core2Duo von Intel lassen sich bis zu 64 Achsen in einer Millisekunde bearbeiten. Dabei steht auch anspruchsvollsten Anwendungsprogrammen genügend Rechenleistung zur Verfügung. Ausgestattet mit dem Systembus SBUSPLUS (Onboard-EtherCAT®) wird sie taktsynchron an die Antriebe weitergegeben.
    Eine CFast-Speicherkarte für Firmware, Applikation und Anwendungsdaten er-möglicht den einfachen Gerätetausch und extrem schnellen Datenzugriff. Zur Anbindung an Fremdsteuerungssysteme stehen Varianten mit Profibus, Profinet, Ethernet/IP und Modbus TCP zur Verfügung. Durch das Zustecken einer zweiten CFast-Karte lässt sich das System mit Windows 7 Embedded erweitern. Dadurch wird die MOVI-PLC® power zum perfekten Automation Controller, in dem Motion und Logic Control sowie Visualisierung auf einem System integriert sind.

    http://www.sew-eurodrive.de/download/pdf/19350805....

  • Bislang schwerste Industriegetriebe ausgeliefert

    Das neue Grossgetriebewerk von SEW-EURODRIVE in Bruchsal beeindruckt schon allein durch seine Dimensionen. Aber auch die dort gefertigten Produkte und Lösungen überzeugen. Nun konnten die bislang grössten dort gefertigten Industriegetriebeeinheiten ausgeliefert werden. Mitte August 2011 traten die riesigen Getriebe ihre Reise zum Einsatzort an. Nicht bei einem Tunnelbauprojekt in der Schweiz, denn dafür sind diese Getriebe zu gross, sondern in einer Kupfererzmine in Peru werden sie eingesetzt. Der Kunde hat insgesamt vier dieser Kraftprotze und fünf „kleinere“ Getriebe bestellt. Hinzu kommen noch rund 20 Fahrantriebe von SEW-EURODRIVE sowie ein Planetengetriebe. Das auf einer Schwinge montierte Antriebssystem besteht aus einem Getriebe der X-Baureihe (Ausführung X3KR) mit einem maximalen Drehmoment von 270‘000 Nm in einem thermisch optimierten Gehäuse. Der Motor mit einer Leistung von 1’100 kW ist mit einer hydraulischen Anlaufkupplung sowie einer entsprechende Scheibenbremse ausgerüstet. Zusammen mit dem zuschaltbaren Kegelradgetriebe als Hilfsantrieb misst dieses Antriebssystem ca. neun Meter und ist rund drei Meter breit. Die Gesamtmasse des Antriebssystems beträgt rund 25‘000 kg. Ausserdem gingen noch fünf etwas kleinere Bandantriebe mit „nur“ annähernd 4.000 kg auf die Reise nach Peru. Auch hier wurden die neuen Industriegetriebe der Baureihe X (Ausführung X3KR) mit einem Drehmoment von immerhin noch 56‘000 Nm zusammen mit einem Motor von 294 kW Leistung gewählt.

    http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/a...

  • Neue Technologie für Sorter

    Herkömmliche Antriebsprinzipien von Sortern enthalten eine Transportkette, welche, ähnlich einer Fahrradkette, durch ein Kettenrad angetrieben wird. Bei einem anderen Prinzip trägt jeder Wagen auf der Unterseite ein Schwert, welches zwischen zwei Reibrädern vorwärtsgetrieben wird. Beim dritten Prinzip tragen die Wagen statt eines Schwertes einen Nocken an der Unterseite, der durch eine horizontal laufende Schnecke bewegt wird. All diese Prinzipien haben drei Nachteile: Schlupf, periodisch auftretende Kraftspitzen und einen grossen Abrieb, der einerseits hohe Wartungskosten verursacht und andererseits eine geringe Gesamtverfügbarkeit nach sich zieht.
    Ein ganz anderes Prinzip ist der lineare Direktantrieb. Er ist kontaktfrei, geräuscharm und besitzt keinerlei mechanischen Verschleiss. Der Linearmotor ermöglicht ein flexibles Anlagendesign: Die Einschränkungen der rotativen Antriebe für die Gesamtkonstruktion entfallen. So kann ein Sorter mehrere Hundert Meter lang sein. Die Kostenersparnisse betreffen zum einen Komponenten und Konstruktion, zum anderen Betrieb und Wartung. Als Werkstoff für die Linearmotoren kommen Ferritmagnete zum Einsatz. Sie sind, im Gegensatz zu den „seltenen Erden- Magnetwerkstoffen“ günstig und in grossen Mengen verfügbar. Zudem sind sie auch bei 100-prozentiger Luftfeuchtigkeit absolut rostfrei und müssen deshalb nicht vergossen werden. Bei Sortern kommt es nicht vorrangig auf Dynamik an. Vielmehr steht bei diesen Antrieben die Energieeffizienz im Vordergrund. Schliesslich arbeitet ein Sorter üblicherweise ein- oder zweischichtig im S1-Betrieb. Ein weiterer deutlicher Vorteil des synchronen Linearmotors SLC besteht in seinem deutlich höheren Wirkungsgrad gegenüber einem Asynchron-Linea

    http://www.imhof-sew.ch/uploads/media/antrieb_2_20...