easyfairs

Ausstellerkatalog

Aerzener Maschinenfabrik

Aerzener Maschinenfabrik

E08-4

31855 AERZEN
Germany
www.aerzen.com

Weltweit werden industrielle Anlagen unter Einsatz von AERZEN Gebläsen und Verdichtern mit gasförmigen Medien versorgt. In der innovativen AERZEN Maschinentechnik stecken Erfahrungswerte aus 150 Jahren Firmengeschichte. Das Produktsortiment umfasst Drehkolbenverdichter, Drehkolbengebläse, Turbogebläse, Schraubenverdichter und Gaszähler. AERZEN Gebläse, Verdichter und Gaszähler sind DIN EN ISO 9001 qualitätsgeprüft und zertifiziert. Das Angebot ist flexibel und hält neben Standarderzeugnissen kundenindividuelle Sonderlösungen bereit.

Zusätzlich bietet der AERZEN After Sales Service die ganze Bandbreite an Service-Dienstleistungen an – vom Vollwartungsvertrag bis zu Reparaturen und Modernisie-rungen bestehender Anlagen.

Produkte

Produktneuigkeiten

  • AERZEN Webview. Informationstransparenz 4.0! Systemoptimierung durch Prozess Monitoring.

    Mittels seiner kommunikationsfähigen Steuerung, der AERtronic, bietet AERZEN seit langem die Möglichkeit, Druckluft-Aggregate in die Produktions- und Fertigungsschnittstellen des Kunden einzubinden. Darüber hinaus lässt sich die Steuerung bequem mit dem Modul WebView erweitern, so dass z. B. Betriebs- bzw. Servicedaten von jedem Punkt der Welt und zu jedem Zeitpunkt abrufbar sind. Warn- oder Störmeldungen der Gebläse oder Verdichter werden umgehend per Email an die relevanten Stellen weitergegeben. Dadurch können etwaige Störungen frühzeitig erkannt und Gegenmaßnahmen zeitnah eingeleitet werden. Ein großer Schritt in Richtung nachhaltige Prozesssicherheit!

    Heutige Fertigungssysteme bzw. Produktionsprozesse gehen mit immer aufwendigeren Strukturen und komplexeren Automatisierungskonzepten einher. Störungen oder gar Ausfälle von Druckluftsystemen können in diesem Umfeld zumeist hohe Folgekosten nach sich ziehen. Stillstände sollten wenn möglich so früh erkannt werden, dass ein Handeln möglich ist, bevor ein unerwarteter Ausfall eintritt. In Anbetracht der zukünftigen Industrievision Industrie 4.0 steigen grundsätzlich die gegenwärtigen Kundenerwartungen im Bereich Prozess-Monitoring.

    Ob Diagnose per Fernzugriff über ein internetfähiges, mobiles Endgerät (Smartdevice) oder Wartung von einer zentralen Prozesswarte:
    AERZEN Kunden können mit Hilfe der eingebundenen AERtronic-Lösung „WebView“ Betriebsdaten und Serviceinformation ihrer Prozessluftaggregate über ein html5-fähigen Webbrowser abrufen, ohne dass hierfür weitere Software oder Apps notwendig wären. Ein intuitives Bedienkonzept, wie auch das benutzerfreundliche Interface, geben schnell Aufschluss über die wichtigsten Messwerte des Aggregats wie z.B. Druck, Temperatur sowie Parameter zu Betriebs- und Wartungsintervallen. Wahlweise lassen sich Messwerte auch in grafischer Form für frei konfigurierbare Zeiträume auswerten. Im Übrigen werden sämtliche Prozessdaten sicher auf einer im Webservermodul integrierten SD Karte gespeichert. Diese Daten sind dann gezielt abrufbar; sie können vom Kunden über das Intranet bzw. Internet ausgelesen und lokal ausgewertet werden. Selbstverständlich können – allerdings nur nach expliziter Freigabe durch den Kunden - auch die Servicetechniker von AERZEN mit Hilfe dieser ausgelesenen Daten aktiv werden und bei der Behebung von Störungen unterstützen. Auch Signalmeldungen können nach Bedarf frei wählbar als Alarm oder Fehlermeldung an den gewünschten Empfänger versandt werden. Im Prinzip erhält der Kunde einen Remote-Zugriff auf sämtliche Daten, die in der AERZEN Steuerung zur Verfügung stehen. Dazu gehören auch Daten zur Schwingungsanalyse, Ölstände oder der Systemdruck des Kunden – sofern diese Optionen im Lieferumfang enthalten sind.
    Frühzeitig geplante Service- und Wartungseinsätze reduzieren Betriebsunterbrechungen signifikant. Kein Problem dank der AERtronic, denn über WebView werden Servicehinweise rechtzeitig per Meldung bekanntgegeben. Zukünftig sollen auch Ersatzteile per Knopfdruck schnell und einfach in AERZEN angefragt bzw. bestellt werden können.

    Natürlich ist WebView derart konzipiert, dass eine Nachrüstung bei bestehenden Anlagen mit AERtronic jederzeit kostengünstig realisierbar ist. Auch in punkto Kommunikation mit anderen System oder Leitwarten kann die AERtronic neuerdings auf eine neue Schnittstelle zurückgreifen PROFINET von Siemens. Die PROFIBUS-Nachfolgeschnittstelle stellt den neuen ethernetbasierten Standard für die Automatisierung dar.

    Fazit: Zum Abrufen von Statusinformationen, Diagnose- und Prozessdaten bedarf es heutzutage keiner aufwendigen Steuerung mehr. Die bereits etablierte AERtronic bietet für alle AERZEN Drehkolbengebläse, Drehkolbenverdichter und Schraubenverdichter mit vergleichsweise geringem Aufwand maximalen Einfluss auf die Prozesssicherheit. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um die Überwachung von Prozessen und Produktionsanlagen, das Erkennen von Änderungen oder Hinweisen zu ihrer Optimierung geht.

    https://www.aerzen.com/de/produkte/steuerungstechn...

  • AERZEN Wartungsverträge: Verfügbarkeit lässt sich vereinbaren.

    Wenn Wartungsverträge für AERZEN Maschinen abgeschlossen werden, hat dies oft mit größtmöglicher Verfügbarkeit und Sicherheit des Produktionsprozesses zu tun. Denn Betreiber setzen nicht nur interne Ressourcen zielgenau ein, Sie „kaufen“ die externen Kapazitäten dann hinzu, wenn Sie auch wirklich benötigt werden. Weiterhin werden so die Produktionskosten und das Ausfallrisiko der Anlage minimiert. AERZEN Servicepakete lassen dabei einen großen Gestaltungsspielraum für individuelle Lösungen zu.

    Über 150 Jahre Erfahrung in Service.
    Niemand kennt AERZEN Aggregate besser als die AERZEN Servicetechniker. Hinzu kommen mehr als 150 Jahre Erfahrung, die hinter der Entwicklung einer perfekt auf die Kundenanforderungen eingestellten Servicewelt stehen. Welche Art der vorbeugenden Wartung- und Instandhaltung für die unterschiedlichsten Anwendungen am sinnvollsten sind, wird direkt mit den Betreibern definiert. AERZEN Wartungsverträge sind speziell auf Kundenwünsche ausgerichtet und bauen im Leistungsumfang modular aufeinander auf.

    Basic- oder Professional? Der Kunde entscheidet selbst, was am besten zu seinen Bedürfnissen passt.
    OEM-Servicequalität ist die beste Basis für höchste Maschinenverfügbarkeit und wird daher in beiden Paketen garantiert. Die Vertragsarten bauen gezielt aufeinander auf und bieten Betreibern somit große Flexibilität und ein hohes Maß an Sicherheit. Angefangen bei den Basic-Verträgen mit einer Laufzeit von 3 Jahren, der Verwendung von OEM-Ersatzteilen und einer 12-monatigen Gewährleistung auf alle durchgeführten Arbeiten und Verschleißteile (Luftfilter, Keilriemen, Öl, Ölfilter, Kompressionshülsen) über den Instandhaltungsvertrag über 5 Jahre inklusive aller Verschleiß- und Ersatzteile sowie der Hauptinspektion, bis hin zum Rundum-Sorglos-Paket dem Vollwartungsvertrag, der mit einer Gewährleistung über die gesamte Vertragslaufzeit, zwei Serviceeinsätzen pro Jahr, 7/24/365-Service sowie Kostenfreiheit für Ersatzteile bzw. Reparaturen besticht.

    Aus Erfahrung reift Perfektion.
    Bei jedem Wartungseinsatz werden speziell für AERZEN Gebläse- und Verdichteraggregate entwickelte Inspektions- und Checklisten abgearbeitet. Diese decken den notwendigen Arbeitsumfang optimal ab, der zum Erhalt der Maschine zwingend notwendig ist. So stellt AERZEN die wirtschaftlichste Lösung sicher und vermeidet überflüssige (und teure) Mehraufwendungen, die oft anfallen, wenn die Servicearbeiten von Nicht-OEM-Servicekräften durchgeführt werden.

    AERZEN Services, vielfältige Vorteile für Betreiber:
    • Optimierung der Verfügbarkeit
    • Minimierung möglicher Maschinenausfälle
    • Generalüberholungen nach OEM Vorgaben inkl. Gewährleistung
    • Einsatz von OEM-Ersatzteilen
    • Verlängerung der Lebensdauer
    • Optimierung der Betriebsweisen
    • Maschinentechnische Beratung
    • preisgünstige Servicekits
    • fachkompetente Beurteilung der Maschine
    • proaktive, planbare Serviceeinsätze

    AERZEN Gewährleistungsverlängerungen.
    Zusätzlich bietet AERZEN eine Gewährleistungs-verlängerung für Neuaggregate mit einer Laufzeit von bis zu fünf Jahren an. Gegen eine Jahresgebühr übernimmt AERZEN Wartungsaufgaben sowie alle unvorhergesehenen Reparaturen über die Vertragslaufzeit.

  • Für höchstmögliche Sicherheit: AERZEN bietet jetzt Anlagen-Überwachung in Echtzeit

    Übersteigen die Schwingungen einer zweiwelligen Maschine die vorgegebenen Grenzwerte, können sie als Frühindikatoren auf ein entstehendes technisches Prob-lem, eine evtl. erforderlich werdende Reparatur oder eine Überholung hinweisen. Dadurch können Wartungsarbeiten vorausschauend geplant, überraschende Ausfälle, gravierende Schäden und hohe Ausfallkosten weitgehend verhindert werden. Deshalb bietet die Aerzener Maschinenfabrik nach umfangreichen Feldversuchen für das gesamte bisherige und das aktuelle Programm jetzt die permanente Maschinen-Überwachung „Delta Real Time Monitoring“. Dieses Echtzeit-System kann in jedem neuen Aerzener Aggregat sofort integriert, aber auch nachgerüstet werden. Damit entspricht der Hersteller insbesondere der Bitte von Betreibern von Anlagen in hochwertigen Verfahrensabläufen wie z.B. der Prozeßgas-Technik. Für diese Neuentwicklung hat AERZEN mit dem VDI sogar neue technische Normen entwickelt, weil die bisherigen Vorgaben nicht mehr verwendet werden konnten.
    „Delta Real Time Monitoring“ überwacht die Schwingungen, den Druck und die Temperatur der Maschine über Sensoren und kann auch die AERZEN AERtronic-Steuerung integrieren. Alle Messwerte von bis zu acht Diagnose-Einheiten werden in Echtzeit in einem eigenen Schaltschrank zusammengeführt und sofort per Internet, Ethernet oder GSM-Modem zu einem speziellen Server in der Aerzener Maschinenfabrik übertragen, wo sie jederzeit abrufbar vorgehalten werden. Auf Wunsch erhält der Betreiber eine Visualisierung auf seiner Leitwarte.
    Die Aerzener Service-Abteilung kontrolliert mindestens einmal wöchentlich den Zustand der Maschine und erstellt vertragsgemäß monatlich, viertel-, halb- oder jährlich einen Bericht über den Zustand der Anlage und macht Vorschläge für einen weiteren sicheren und störungsfreien Betrieb. Bei Überschreitung der Grenzwerte wird die Aerzener Maschinenfabrik (ggfs. auch zusätzlich vorbestimmte Personen beim Betreiber) automatisch per SMS oder e-mail informiert, sodass mit dem Kunden weitere Maßnahmen wie z.B. Abschaltung, begrenzter Betrieb der Anlage oder Einsatz eines AERZEN Technikers festgelegt werden können. Für die installierte Hardware und die Überwachungsdienstleistung zahlt der Betreiber drei Jahren eine monatliche Gebühr, danach nur noch die reduzierte Dienstleistungsgebühr.
    Außerhalb der normalen Gewährleistung durch die Entsendung von Aerzener Service-Personal, durch Wartungsarbeiten und Ersatzteile entstehende Kosten werden dem Betreiber nach Anfall berechnet.

  • Automatische Nachschmiereinrichtungen für AERZEN Elektromotoren

    Die Aerzener Maschinenfabrik GmbH bietet seit vielen Jahren Serviceverträge in verschiedenen Kategorien an, über die eine optimale Aggregatswartung gewährleistet wird. Diese Verträge werden bis zu 2 mal im Jahr durch einen AERZEN Servicetechniker abgearbeitet. Diese Vorgehensweise ist für eine Vielzahl von Aggregaten ausreichend. Geht es jedoch um Aggregate mit hohen jährlichen Betriebszeiten ist die Anzahl der Serviceeinsätze unter Umständen für den Nachschmierintervall der Elektromotore nicht ausreichend.
    Auch in den Industriebetrieben wird am Instand-haltungspersonal eingespart, so dass die vorhandene Arbeit in den Betriebsinstandhaltungen auf immer weniger Mitarbeiter verteilt wird. Um notwendiger Arbeiten mit dem zur Verfügung stehenden Personal bewältigen zu können, bedarf es neuer Wartungs- und Instandhaltungskonzepte.
    Das Schmieren eines Motorenlagers ist idealerweise während des Betriebs durchzuführen, um eine möglichst effiziente Fettverteilung in den Lagern zu erreichen. Aus
    arbeitssicherheitstechnischen Gründen ist eine solche Durchführung jedoch bei vielen Aggregaten nicht möglich. Die Motoren werden zwangsläufig im Stillstand geschmiert. Problematisch ist hier die relativ große Fettmenge, die innerhalb kürzester Zeit in die stehenden Lager eingepresst wird. Im schlimmsten Fall kann es zu Lagerbeschädigungen kommen, über die sich die Standzeit der Lager erheblich verkürzen kann.
    Um den Betreibern von AERZEN Aggregaten eine Lösung bieten zu können, hat die Aerzener Maschinenfabrik automatische Nachschmiereinrichtungen ins After Sales Serviceprogramm aufgenommen. Die Systeme werden mittels Elektromotor angetrieben, die notwendige Energie bekommen die Spender aus einer integrierten auswechselbaren Batterie, die den Betrieb von mindestens 12 Monate garantiert. Dadurch entfallen die kostenintensive Nachrüstung der Elektroversorgung und die Ansteuerung am Aggregat. Durch den motorischen
    Antrieb und die offene bis auf 36 Monate Laufzeit/Kartusche mögliche Programmierung kann die Spendermenge sehr genau dosiert und auf den Bedarf des Elektromotors abgestimmt werden. Eine permanente, sichergestellte Anlagenverfügbarkeit ist somit gewährleistet.
    Für die Spender stehen Vorratskartuschen in 3 unterschiedlichen Größen, Spendervolumen 60, 120 und 250 cm³, mit unterschiedlichen Fettsorten, zur Verfügung. Der Einsatzbereich erstreckt sich auf einen Temperaturbereich von – 10° C bis + 60° C. Für eine einfache Montage werden die Kartuschen mit Anschlusszubehör und Stützkonsole ausgeliefert. Entsprechende Kennzeichnungen weisen auf einen frühzeitigen Batterie- oder Kartuschen-Wechsel hin. Neben einer deutlich erhöhten Arbeitssicherheit und dem reduzierten Unfallrisiko zeichnen sich die automatischen Schmiersysteme vor allem durch mehr Effizienz und Wirtschaftlichkeit und damit eine langfristige Kostenreduzierung aus.