Ausstellerkatalog

MCH Messe Schweiz - Zürich
Zürich, Schweiz
11. - 12.04.2018

Aussteller

Storopack Schweiz AG

Storopack Schweiz AG

C27

5242 Birr
Switzerland
www.storopack.ch

Storopack ist Spezialist für Schutzverpackungen.

Das Produktangebot umfasst massgeschneiderte und flexible Schutzverpackungen sowie deren Integration in die Verpackungsprozesse der Kunden.

Die Leistung der weltweit tätigen Unternehmensgruppe mit Sitz in Metzingen (Deutschland) wird von den zwei Geschäftsbereichen Molding und Packaging erbracht.

Packaging Division

Der Geschäftsbereich Packaging bietet flexibel einsetzbare Schutzverpackungen mit Luftkissen (AIRplus®), Papierpolstern (PAPERplus®), PU-Schaumverpackungssystemen (FOAMplus®) und schüttbaren Polstermaterialien (PELASPAN® und PELASPAN® BIO) an. Die bedarfsgerechte Ausstattung reicht von der Lösung für den Einzelpackplatz bis zur Konzeption und Umsetzung kompletter Verpackungslinien, die in die Intralogistik integriert sind und manuelle, teil- oder vollautomatische Packmittelsysteme bieten. Spezialisierte Anwendungsingenieure von Storopack sorgen für optimale Effizienz und Ergonomie aller Prozesse (working comfort), um die Schutzverpackungsprozesse beim Kunden kontinuierlich zu verbessern.

Der Geschäftsbereich Packaging ist mit Standorten in Nordamerika, Europa und Asien vertreten. Durch Händler sind die Produkte in über 40 Ländern erhältlich.

Molding Division

Die Sparte Molding ist Spezialist für massgefertigte Schutzverpackungen und technische Formteile aus expandierbaren Schäumen, wie EPS (Styropor® und Neopor®) und EPP (ARPRO®) für unterschiedliche Industriebereiche.

Isolation, Stossabsorption, Langlebigkeit und geringes Gewicht machen die Materialien besonders attraktiv. In unserem Technologiezentrum konstruieren wir Formteile mittels moderner Technik: CAD-Entwicklung, CNC-Prototyping, Werkzeugkonstruktion, Falltestanlage und Klimakammer. Unser gesamtes Produktionsverfahren ist umweltschonend und erfolgt mit Wasserdampf.

Unsere Molding Sparte ist mit zertifizierten Produktionsstandorten in Europa und China präsent.

Produkte

Produktneuigkeiten

  • STOROPACK SETZT WACHSTUMSKURS FORT

    UMSATZ IM VERGLEICH ZUM VORJAHR UM VIER PROZENT GESTIEGEN

    Metzingen, Juli 2017. Storopack, der Spezialist für Schutzverpackungen, hat das Jahr 2016 mit einem Umsatzplus abgeschlossen. Die Unternehmensgruppe mit Sitz in Metzingen erwirtschaftete im vergangenen Jahr mit 2.513 Mitarbeitern einen Gesamtumsatz von 434 Millionen Euro. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht das einer Steigerung von 18 Millionen Euro und einem Wachstum von vier Prozent, wechselkursbereinigt von fünf Prozent. Storopack entwickelt in den beiden Sparten Molding und Packaging flexible und maßgeschneiderte Schutzverpackungslösungen, Konzepte für Packlinien und Arbeitsplätze sowie technische Formteile für verschiedene Branchen.

    „Wir sind sehr zufrieden mit der Geschäftsentwicklung im vergangenen Jahr, in dem wir unseren Wachstumskurs fortgesetzt haben“, sagt Hermann Reichenecker, Geschäftsführender Gesellschafter von Storopack. „Vor allem in den Industrienationen wurden insgesamt mehr Waren verpackt und verschickt. Das hat sich positiv auf unseren Geschäftsverlauf ausgewirkt. Aktuell wachsen wir sogar schneller als der Markt.“ Nach Regionen erwirtschafteten Europa und Nordamerika zusammen rund 85 Prozent des Gesamtumsatzes. Das größte Umsatzwachstum verzeichneten im vergangenen Jahr Nord- und Südamerika mit 8,5 beziehungsweise 8,8 Prozent.

    Neuer Standort in Australien
    Zum Jahresbeginn 2016 übernahm Storopack 100 Prozent der Anteile des langjährigen australischen Vertriebspartners Intellipack Asia Pacific Pty Ltd. (Intellipack) in Seven Hills bei Sydney und eröffnete damit den ersten Standort in Ozeanien. Zuvor hatte Intellipack, das seitdem als Storopack Australia Pty Ltd. firmiert, erfolgreich die Produktlinien AIRplus® und PAPERplus® von Storopack in Australien und Neuseeland vertrieben und integrierte Packsysteme entwickelt. „Die Akquisition war für uns ein wichtiger Schritt, weil wir damit unsere Marktpräsenz im asiatisch-pazifischen Raum ausgebaut haben und jetzt noch näher an unseren Kunden in der Region sind. Dass wir als kompetenter Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung stehen, ist Teil unseres Selbstverständnisses“, so Hermann Reichenecker. Aktuell unterhält Storopack insgesamt 64 Standorte in 18 Ländern.

    Fokus auf die Bedürfnisse der Kunden
    Auch im laufenden Geschäftsjahr hält Storopack an den Prinzipien fest, die das bisherige Wachstum ermöglicht haben. „Der Schlüssel zu unserem Erfolg liegt in erster Linie darin, dass wir uns konsequent auf die Bedürfnisse unserer Kunden ausrichten“, sagt Hermann Reichenecker. „Ob bei Produktneuheiten wie unserer AIRplus® Wrap Folie oder der Entwicklung von Verpackungslinien und Packplatzkonzepten, in der Sparte Packaging steht bei uns immer der gesamte Schutzverpackungsprozess der Kunden im Fokus, den wir kontinuierlich auf Produktivität optimieren. In der Sparte Molding haben wir bereits 2015 begonnen, uns auf die Industriezweige unserer Kunden zu spezialisieren, um mit fundiertem Branchenwissen noch besser zu unterstützen. Diesen Weg verfolgen wir weiter.“

    https://www.storopack.de/navigationen/meta-navigat...

  • FLEXIBEL EINWICKELN UND OPTIMAL SCHÜTZEN

    NEUE STOROPACK AIRplus® WRAP FOLIE ALS PLATZSPARENDER ERSATZ FÜR TRADITIONELLE LUFTPOLSTERFOLIE

    Metzingen, Mai 2017. Storopack, der Spezialist für Schutzverpackungen, hat mit AIRplus® Wrap Folie ab sofort einen platzsparenden Ersatz für traditionelle Luftpolsterfolie im Sortiment. AIRplus® Wrap Folie eignet sich dank eines innovativen Formats besonders gut zum Einwickeln empfindlicher Produkte: Durch eine flexible, wellenförmige Struktur lässt sich die Folie eng um das Packgut wickeln. Zerbrechliche und empfindliche Produkte unterschiedlicher Größen sind so noch besser vor Stößen, Kratzern und Beschädigungen geschützt. Ein Pluspunkt ist zudem die Produktion „on-demand“, denn die Luftpolster stellt der Packer ganz nach Bedarf direkt am Packplatz her. Das ist ein Vorteil gegenüber voraufgeblasenen Luftpolsterfolien, die auf großen Rollen geliefert werden, viel Lagerplatz brauchen und laufend zum Packplatz transportiert werden müssen.

    Die AIRplus® Wrap Folie lässt sich mit den kompakten Storopack Maschinensystemen AIRplus® Mini und AIRplus® GTI produzieren und ist in zwei Formaten erhältlich: 400 x 175 Millimeter (Wrap Folie 19d) und 710 x 175 Millimeter (Wrap Folie 36d). Die Folie eignet sich speziell für nicht vorverpackte und zerbrechliche Produkte. Dabei sind nur wenige Handgriffe nötig, um das Packgut mit der Folie zu umwickeln.

    Niedrigere Prozess- und Lagerhaltungskosten
    „Ziel bei der Entwicklung der AIRplus® Wrap Folie war es, das Packgut noch enger wickeln zu können, um den Produktschutz zu erhöhen. Mit der speziellen wellenförmigen Struktur ist uns das gelungen. Die Folie ist zugleich eine clevere Alternative für Händler und Produzenten, die noch auf große Rollen mit bereits aufgeblasener Luftpolsterfolie setzen“, sagt Michael Spicker, Produktmanager AIR bei Storopack. „Denn wer die Luftpolster erst am Packplatz ganz nach Bedarf produziert, senkt seine Prozess- und Lagerhaltungskosten.“ Damit reiht sich AIRplus® Wrap Folie in das bestehende AIRplus® Produktportfolio mit den Folien Void für große Luftpolster zum Ausfüllen von Hohlraum, Cushion mit kleineren Luftkammern zum Fixieren und Polstern sowie Bubble mit runden Luftkammern zum Einwickeln des Packguts: Alle Folien lassen sich direkt am Packplatz produzieren und sind ohne Weiteres in jeden Verpackungsprozess integrierbar.

    https://www.storopack.de/navigationen/meta-navigat...